Aktuelles


Rückblick zum Bannasch-Cup Renningen

Rückblick zum Bannasch-Cup in Renningen

Am vergangenen Wochenende hatten die Jungs vom Bahndamm ein recht straffes Programm vor sich. Am Freitagabend waren wir zum ersten Mal beim Renninger Bannasch-Cup am Start, bevor am Sonntag dann der Bezirksligist aus Haiterbach bei uns zu Gast war.

VfL Ostelsheim – VfR Hirsau/Ernstmühl 4:0
VfL Ostelsheim – SpVgg Weil der Stadt 3:2

Am Freitag standen in Renningen zwei Spiele á 2 x 30 Minuten gegen Hirsau und Weil der Stadt auf dem Programm. Bei Dauerregen wurde der VfR Hirsau/Ernstmühl durch Tore von Tim Hermann (2x), Denis Rex und Tim Dieberitz mit 4:0 besiegt. Nach einer einstündigen Pause siegten die Jungs auch noch gegen die SpVgg Weil der Stadt nach einem Kraushaar-Dreierpack mit 3:2 und zogen somit ins Finale ein. Dieses steigt heute Abend dann um 19.45 Uhr. Das Ergebnis reichen wir selbstverständlich nach.

Ohne Meinhold, Reinbold, Warlies und Menrad war das eine tadellose Leistung. Vor allem im zweiten Spiel gegen starke Städter lief der Ball hervorragend. 
Es spielten: Marko Wrobel, Matze Schucker, Denis Rex, Alexander Wagner, Marcel Röhrborn, Tim Dieberitz, Jan Poganatz, Oliver Stahl, Marcel Langer, Fabi Eberle, Tom Christens, Luca Severo, Tim Hermann und Michael Kraushaar.

 

Rückblick zum Finale des Bannasch-Cup

SpVgg Renningen - VfL Ostelsheim 10:9 n.E. (1:0, 2:2)

Am Montag fuhren die ermüdeten Jungs vom Bahndamm nach 90 anstrengenden Pokalminuten zum Finale um den Bannasch-Cup nach Renningen. Das dortige Schiedsrichtergespann entschied kurzfristig aufgrund des Zustandes des Renninger Rasens, auf den neuen Kunstrasenplatz auszuweichen. Somit kam es zu einer 25-minütigen Verspätung. Von Beginn an waren die Hausherren spielbestimmend und laufstärker. Unseren Männern merkte man deutlich die hohe Belastung des Wochenendes an. Nach einigen guten Chancen gelang den Renningern dann kurz vor der Halbzeit der verdiente Führungstreffer. Eine scharfe Hereingabe konnte Alexander Wagner leider nur noch ins eigene Tor klären. Kurz nach der Pause erhöhten die Jungs vom Rankbach auf 2:0 und der Drops schien gelutscht. 15 Minuten vor dem Ende zirkelte Alexander Reinbold einen Freistoß wunderbar in den Winkel und die Motivation war auf einen Schlag wieder da. Direkt nach dem Anspiel setzte man den Gegner unter Druck, eroberte den Ball, Rouven Meinhold schickte Alex Reinbold und dieser überlupfte den Keeper zum 2:2. Danach kassierte Denis Rex die gelb-rote Karte, Marcel Röhrborn konnte gerade noch einen Ball von der Linie kratzen, welcher aber wohl schon im Tor war, bevor Rouven Meinhold mit der letzten Aktion sogar noch die Chance auf den Siegtreffer hatte.

In der viel diskutierten Verlängerung - die Renninger wollten, und wir logischerweise nicht - passierte recht wenig und es kam zum Elfmeterschiessen. Nach 20 Schützen war es dann entschieden und die Hausherren landeten einen Turniersieg. Trotz allem haben sich unsere Männer nochmals ordentlich präsentiert, gekämpft und einen guten Eindruck bei diesem kompakten und gut organisierten Turnier hinterlassen. Im nächsten Jahr sind wir gerne wieder mit von der Partie.

Es spielten: Matze Schucker, Denis Rex, Alexander Wagner, Marcel Röhrborn, Jan Poganatz, Oliver Stahl, Marcel Langer, Fabi Eberle, Tom Christens, Thiemo Warlies, Alexander Reinbold, Rouven Meinhold und Michael Kraushaar.

#ihrhabtdenbannaschcupniegeliebt
#jungsvombahndamm
#jungsvomrankbach
#dreikistenfabian


Rückblick zur 1. Runde Bezirkspokal

Rückblick zur 1. Runde Bezirkspokal

VfL Ostelsheim – TSV Haiterbach 4:6 n.E. (1:0, 2:2)

Am Sonntag kam dann der TSV Haiterbach an den Bahndamm, um in die zweite Pokalrunde einzuziehen. Für unsere Mannschaft war es wichtig, ein hohes Tempo zu gehen, dagegenzuhalten und dem Klassenhöheren zu zeigen, dass es am Bahndamm eben noch ehrlichen Fußball zu sehen gibt. In Hälfte ein gelang das hervorragend. Durch einen abgefälschten Freistoß von Tim Dieberitz lagen wir 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause gelang den Gästen nach zwei großen Fehlern in unserer Hintermannschaft ein Doppelschlag, welchen Rouven Meinhold 15 Minuten vor dem Ende dann wieder egalisieren konnte. Im Elfmeterschießen unterlagen die Jungs dann mit 2:4.

Das war eine gute Generalprobe, bei der man es dem Gegner richtig schwer machte. Nur durch individuelle Fehler fand der Bezirksligist zurück ins Spiel. Trotzdem fighteten die Jungs weiter und kamen verdient zum Ausgleich. Jetzt gilt es, diesen Schwung in die nächsten beiden Trainingswochen mitzunehmen, um in Gültlingen bestehen zu können.

Es spielten: Marko Wrobel (Matze Schucker) – Marcel Röhrborn, Denis Rex (Marc Richter), Tim Dieberitz (Oliver Stahl), Alexander Wagner – Marcel Langer, Rouven Meinhold, Tom Christens, Fabi Eberle, Alexander Reinbold – Michael Kraushaar (Jan Poganatz)

Zu guter Letzt wünschen den drei Jungs, die in der letzten Woche leider größere Verletzungen erlitten haben, gute Genesung und eine baldige Rückkehr. Timo Dreher (Schulter ausgekugelt & Syndesmoseriß), Tim Dieberitz (Schulter ausgekugelt) und Luca Severo (Knöchelverletzung).

#comebackstronger
#ihrhabtdenbannaschcupniegeliebt
#jungsvombahndamm